Vom Kulturgenuss zur Genusskultur

Bierkutschermütze 2016: Privatbrauerei Moritz Fiege verleiht Ehrenkopfbedeckung an Lars von der Gönna, Kulturjournalist, Restaurantkritiker und Autor

Vom Kulturgenuss zur Genusskultur: Einen Mann, dem dieser Brückenschlag im Ruhrgebiet auf besonders beredte Weise gelingt, zeichnet die Privatbrauerei Moritz Fiege mit der Moritz Fiege Bierkutschermütze 2016 aus. Der Ehrenpreis geht in diesem Jahr an den Journalisten Lars von der Gönna.

Der Gärtnersohn aus Herten arbeitet seit mehr als zwei Jahrzehnten als Redakteur bei der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung in Essen. Als Kulturreporter im Feuilleton ist er seit 2000 in den Theatern und Konzerthäusern der Region zuhause. Als Restaurantkritiker hat er sich in der Gastronomie des Ruhrgebiets mit rund 700 „Mahlzeit“-Berichten einen Namen gemacht. Der 48-jährige Wahl-Mülheimer teilt die Preissumme von 5.000 Euro zwischen dem Verein „Lavia“, einem Institut für Trauerbegleitung in Gelsenkirchen, und der Stiftung Musikzentrum Bochum.

Lob und Tadel mit Augenmaß

„Wir freuen uns sehr, mit Lars von der Gönna einen Journalisten und Kulturkenner auszuzeichnen, der nicht nur die Kultur der Region, sondern auch unsere Gastronomie fördert und fordert. Seine Restaurantkritiken weisen ihn als kundigen und fairen Genießer aus, der mit Augenmaß lobt und tadelt. Seine journalistische Begleitung rückt die Leistungen unserer Gastronomen und Küchenchefs ins Licht der Öffentlichkeit, das sie für ihre Arbeit und ihren Erfolg so dringend brauchen“, so Jürgen und Hugo Fiege, die Inhaber der Privatbrauerei MORITZ FIEGE, in ihrer Preisbegründung. „Vom Kulturgenuss zur Genusskultur ist bei Lars von der Gönna ein Katzensprung. Und ein Genuss ist es auch, seine Glossen zu lesen, die die alltäglichen Absurditäten im Ruhrgebietsmiteinander charmant und mit sanfter Melancholie ausloten. Sein Buch ,Der Spott der kleinen Dinge‘ haben wir mit großer Freude gelesen. Es ist eine heitere Liebeserklärung an seine sehr besondere Heimat und ihre Menschen, der wir uns als Familienbrauerei seit jeher eng verbunden fühlen.“

„Im Grunde bin ich nur die Kamera“
Die Nachricht von der Preisverleihung nahm Lars von der Gönna gewohnt launig entgegen: „Die Auszeichnung überrascht mich. Als Journalist schreibt man ja eigentlich nur auf, was andere machen. Also vergleichbar mit Politessen. Die Bierkutschermütze setze ich mit Freuden auf. Ich möchte es aber stellvertretend tun - für jene Gastronomie meiner Heimat, die in den letzten 25 Jahren mit Können, Ambition und großer Lust zu neuen Ufern aufgebrochen ist. Für eine Szene, die sich neu erfunden hat und trotzdem sehr genau weiß, was es heißt, im Ruhrgebiet am Herd zu stehen. Im Grunde bin ich nur die Kamera: Mein Motiv bilden tausende fleißige Köche, Wirte, Service-Könner. Vor denen ziehe ich die Mütze! Als ich mit dem Schreiben über Restaurants anfing, dachte ich: Nach Folge 100 wird es wohl keine neuen mehr geben. Inzwischen dürften es 700 Folgen sein - und ich sehe, zum Glück, kein Ende an Topf und Tiegel.“

Prominente Vorgänger
Die begehrte Auszeichnung wird seit 2003 von der Privatbrauerei Moritz Fiege an namhafte Persönlichkeiten vergeben, die sich in besonderem Maße für das Ruhrgebiet einsetzen. Offiziell verliehen wird die Moritz Fiege-Bierkutschermütze stets bei der traditionsreichen Zwickelbierprobe, die am Freitag, 19. Februar, ab 19 Uhr in der Brauerei vor mehr als 250 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Kultur und Sport stattfindet. Als 14. Bierkutschermützenträger reiht sich Lars von der Gönna in eine lange Reihe prominenter Mützenträgerinnen und Mützenträger ein. Dazu gehören u. a. Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, der Kabarettist und Schriftsteller Frank Goosen und der WDR-Sportkommentator Manfred „Manni“ Breuckmann. Auch zwei Frauen dürfen sich die maßgefertigte Kopfbedeckung aufsetzen: die Bauingenieurin Annegret Schaber und Sybille Broll-Pape, bis 2014 Prinzipalin des Prinz-Regent-Theaters.

Mehr Informationen:

www.moritzfiege.de

zurück