Drucken  Datenschutz  Impressum   Kontakt    Suche:

Menue Karussell 2016 nimmt in vier Regionen Fahrt auf

114 Spitzenrestaurants gehen ab 1. Februar an den Start – Online-Buchung optimiert – Foodinszenierung vom Sternekoch

Die Jahrmärkte halten Winterschlaf, nur ein Karussell nimmt bereits Fahrt auf: das Menue Karussell 2016 im Ruhrgebiet, eine der beliebtesten Genuss-Veranstaltungen des Jahres. 114 Spitzenrestaurants gehen vom 1. Februar bis zum 31. März an den Start. In vier Regionen bieten die Küchenchefs ein ausgewähltes Vier-Gänge-Menü zum Festpreis an, in dem auch die begleitenden Getränke enthalten sind. Ob Sterne-Niveau oder gutbürgerlich – beim Menue Karussell ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Fast 50.000 Gäste haben 2015 das kulinarische Angebot wahrgenommen – das ist ein neuer Rekord in der Erfolgsgeschichte des Menue Karussells. Geschmaust wird mittlerweile in vier Regionen des Reviers: Bochum/Hattingen/Herne, Dortmund/Witten/Castrop-Rauxel, Recklinghausen/Dorsten/Marl (Vest) und Gelsenkirchen/Bottrop/Gladbeck. Viele bekannte und bewährte Gesichter sind 2016 wieder mit von der Partie, aber auch eine Vielzahl neuer Restaurants.

Titelbilder machen Appetit

Informationen über das Menue Karussell werden bis Ende Januar in allen vier Regionen über die Medien verteilt. Für jeden Bereich gibt es eine eigene handliche Broschüre mit den teilnehmenden Restaurants und dem jeweils angebotenen Menü. Eine höchst appetitliche Augenweide sind in diesem Jahr die Titelbilder: Kein anderer als Zwei-Sterne-Koch Oliver Engelke vom Restaurant „Rosin“ in Dorsten hat sie gemeinsam mit dem Fotografen Sascha Kreklau inszeniert.

Beliebte Termine schnell ausgebucht
Wer in seinem Lieblingsrestaurant fürs Menue Karussell reservieren möchte, kann dies nicht nicht nur telefonisch, sondern auch online tun. Es lohnt sich, schnell dabei zu sein, denn eine Reihe von Terminen ist früh vergriffen, zum Beispiel der Valentinstag, aber auch Freitag- oder Samstagabende. Für 2016 wurde das Online-Booking weiter optimiert: Das System zeigt jetzt direkt an, welche Tage bereits ausgebucht sind, damit sich der Gast schnell umentscheiden kann.

Vegetarisch vs. „meat emotion“

Zum zweiten Mal können die Karussell-Gäste in teilnehmenden Restaurants ein vegetarisches Menü wählen. Fast jeder zweite der 114 Küchenchefs hat eine Alternative ohne Fleisch auf die Karte gesetzt. Gleichzeitig zeigen wieder mehr Gäste „meat emotion“: Ein gutes Stück Rind- oder Schweinefleisch aus artgerechter Haltung, perfekt zubereitet und vom Service kundig präsentiert, hat in der Gästegunst enorm an Bedeutung gewonnen.

Alle Informationen, Reservierungen und Downloads:

www.menue-karussell.de

zurück