Drucken  Datenschutz  Impressum   Kontakt    Suche:

Handwerker aus Leidenschaft

40 Jahre bei FIEGE: Christian Bracht, Brauer und Mälzer, und Reinhard Bongardt, Maler und Lackierer, feiern Dienstjubiläum

Tradition, Verbundenheit und Verantwortung: Für diese Werte steht die Privatbrauerei MORITZ FIEGE. Ein sicheres Zeichen dafür ist die langjährige Zugehörigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zwei von ihnen feiern in diesem Jahr ihr 40-jähriges Dienstjubiläum: Christian Bracht (58) in der Qualitätssicherung und Reinhard Bongardt (59) als Maler und Lackierer. „Wir sind stolz darauf, für MORITZ FIEGE zu arbeiten, und der Job hat uns immer Spaß gemacht“, sind sich die beiden Handwerker aus Leidenschaft einig.

Die Leidenschaft für Hopfen und Malz hat Christian Bracht schon früh gepackt. 1975 begann der heute 58-jährige seine Ausbildung zum Brauer und Mälzer bei MORITZ FIEGE. Da er zu diesem Zeitpunkt noch Schüler war, wurde Bracht zum Vorstellungsgespräch beim damaligen Braumeister Walter Zassenhaus von seinen Eltern begleitet. Dass er 40 Jahre später immer noch für denselben Arbeitgeber tätig sein würde, wäre ihm da jedoch nie in den Sinn gekommen. Direkt nach der Ausbildung absolvierte Bracht seinen Grundwehrdienst im schleswig-holsteinischen Itzehoe, im Anschluss stieg er direkt wieder in die Produktion bei MORITZ FIEGE ein. 1988 fand er dann in der Qualitätssicherung sein berufliches Zuhause. „Der Erhalt und die Sicherung der Qualität ist eine verantwortungsvolle Aufgabe“, erklärt Bracht, dem die handwerkliche Perfektion der FIEGE-Biere sehr am Herzen liegt. Seine Freizeit verbrachte der Vater eines erwachsenen Sohnes mit Häuslebauen. Mittlerweile bewohnt Christian Bracht in Bochums Nachbarstadt Gelsenkirchen ein kleines Eigenheim.

„Ich bin der Mann für alles“
Er ist der einzige Mitarbeiter der Brauerei, der die Inhaber Jürgen und Hugo Fiege im Gespräch unverdrossen „Chef“ nennt: Reinhard Bongardt (59), gelernter Maler und Lackierer, trat im November 1975 in den Dienst des Familienunternehmens. Der gebürtige Bochumer absolvierte zuvor seine duale Ausbildung beim traditionsreichen Bochumer Malerunternehmen Komosinski im Stadtteil Linden und an der Berufsschule am Ostring in der Bochumer Innenstadt, in der direkten Nachbarschaft der Brauerei. Als Aushilfe kam er wenig später zu FIEGE, dort mochten die „Chefs“ nach einem Jahr nicht mehr auf Bongardts Können verzichten und stellten ihn fest ein. Heute ist der Handwerker in der Abteilung für Energie und Instandhaltung beschäftigt. Wenn etwas Putz von der Decke bröckelt, ein Tank seine Farbe verliert, ist Bongardt zur Stelle. Dabei legt er großen Wert auf Fortbildung und hat zum Beispiel das Zertifikat als „Leiterbeauftragter“ erworben, um sich kundig um die 80 Leitern der Privatbrauerei kümmern zu können. Reinhard Bongardt: „Es macht mir Spaß, wenn unsere Firma gut in Schuss ist. Schließlich bin ich der Mann für Alles.“

Mehr Informationen:
www.moritzfiege.de

zurück