Drucken  Datenschutz  Impressum   Kontakt    Suche:

Für neue Flügel schießt Engelbert mitten ins Herz

„Ein kleiner Engel 2. Klasse“: Neue Mondpalast-Komödie um Liebe, Apps und Klingeltöne hat am 29. Oktober Premiere

Klein, pummelig, mit Federn weiß wie Schnee: So stellt man sich Engel vor. Doch gibt es sie wirklich? Im Mondpalast auf jeden Fall – in der neuen Komödie von Sigi Domke mit dem Titel „Ein kleiner Engel 2. Klasse – Liebe, Apps und Klingeltöne“. Das himmlische Spiel dreht sich um einen ganz besonderen Vertreter dieser Art – einen Engel ohne Flügel. Seine Tragflächen muss sich Engel Engelbert (Heiko Büscher) noch verdienen. Ob ihm dies gelingt, verrät die Premiere am Donnerstag, 29. Oktober, um 20 Uhr im Mondpalast. Der Vorverkauf hat begonnen.

Das „Café Pause“ in Wanne-Eickel: Engelbert hat nur noch sechs Erdentage Zeit, um sich seine Flügel zu verdienen. Denn um das Leben über den Wolken wirklich genießen zu können,  sind die unerlässlich. Die Lösung klingt einfach:  Engelbert muss zwei Herzen vereinen, die wirklich zusammengehören. Doch in einer  Zeit der Smartphones, Apps und Klingeltöne ist diese altmodische Verkupplungsmethode gar nicht so einfach umzusetzen.

Zurück auf Wolke sieben
„Noch vor 20 Jahren haben Pärchen in Tanzschulen, Discos oder Vereinen zueinander gefunden. Die heutige Jugend kommuniziert nur noch über E-Mails, WhatsApp oder Twitter miteinander. Da geht die ganze Romantik flöten“, verrät Regisseur  Ekki Eumann über das Flügelspiel in Deutschlands großem Volkstheater. Hausautor Sigi Domke hat die Titelrolle diesmal Publikumsliebling  Heiko Büscher auf den Leib geschrieben. Sehr zum Vergnügen von Prinzipal Christian Stratmann übrigens:  „Unsere Gäste werden wieder auf Wolke sieben schweben und sich an die Zeit erinnern, als ihre Liebe noch taufrisch war.“

Neu im Ensemble – Corinna Ketter
Für das himmlische Vergnügen hat Sigi Domke wieder alle Mondpalast-Lieblinge auf der Bühne vereint. Im „Café Pause“ geben sie sich ein Stelldichein: Silke Volkner, Martin Zaik, Susi Fernkorn und Dirk Emmerich. Neu dabei ist erstmals Corinna Ketter, eine junge Schauspielerin aus dem Eifelstädtchen Wittlich. Nach ihrem Studium an der staatlich anerkannten Schauspielschule Koblenz spielte Corinna Ketter 2012 am Salzburger Landestheater und am Kinder- und Jugendtheater Speyer.

Mehr Informationen:
www.mondpalast.com

zurück