Drucken  Datenschutz  Impressum   Kontakt    Suche:

Wiemelhausen sichert sich den VfL Bochum

Concordia und Union Bergen (Frauen) gewinnen den MORITZ FIEGE-Fußball-Cup 2014/2015

Was für ein Jubel: Hugo Fiege (2. von li.) mit den Kickern von Concordia Wiemelhausen. Der Kreispokalsieger 2014/2015 freute sich nicht nur über den Pokal, die Geldprämie und eine Fass zum Anstoßen, sondern auch über ein Freundschaftsspiel gegen die Bundesliga-Mannschaft des VfL Bochum 1848, das in der neuen Saison ausgetragen wird. Foto: Stefan Kuhn/Moritz Fiege

Der MORITZ FIEGE Fußball-Cup 2014/2015 geht bei den Herren an das Team von Concordia Wiemelhausen und bei den Damen an die Mannschaft von Union Bergen. Alle acht Teams der Finalrunde konnten sich über die Pokale, das Preisgeld für die Mannschaftskasse und ein Fiege-Fass für den ersten Umtrunk freuen. Durch den Erfolg bei den Herren hat Concordia Wiemelhausen nun ein ganz besonderes Highlight vor der Brust: Fußball-Zweitligist VfL Bochum 1848 gastiert in der kommenden Saison für ein Freundschaftsspiel beim Neu-Landesligisten.

Über 800 Zuschauer verfolgten an Fronleichnam (4. Juni)  die Finalspiele des MORITZ-FIEGE-Fußball-Cups auf der Anlage der DJK Wattenscheid. Beim hervorragend organisierten Endspieltag bevölkerten sie den großen Fiege-Bierstand und nutzten ausgiebig die kulinarischen Angebote. Bei bestem Wetter setzte sich dann im Kreispokal-Finale der Herren Concordia Wiemelhausen überraschend deutlich gegen die DJK TuS Hordel durch. „Doublesieger, Doublesieger hey, hey!“ schallte es über die Anlage am Wattenscheider Stadtgarten. Der Aufsteiger in die Landesliga hatte gerade die zwei Klassen höher spielende Mannschaft aus Hordel mit 5:1-Toren geschlagen. Hugo Fiege, Inhaber der Privatbrauerei, hatte dennoch lobende Worte übrig – und zwar für alle Teams: „Es ist schon eine tolle Leistung, überhaupt am Endspieltag teilzunehmen.“

Hugo Fiege überreichte an Concordia-Kapitän Michael Siemienowski den großen Siegerpokal und leckere Kaltgetränke aus dem eigenen Hause. Den größten Preis bekam Sieminowski jedoch aus den Händen von VfL Bochum-Legende Michael „Ata“ Lameck: Das VfL-Urgestein übergab einen Gutschein für ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft von Gertjan Verbeek, das Concordia Wiemelhausen im Laufe der kommenden Saison austragen darf. Im Spiel um Platz Drei setzte sich Vorjahresfinalist CSV Bochum-Linden gegen den TuS Harpen, Tabellenführer der Kreisliga A, am Ende deutlich mit 3:0 durch.

Im Finale des Moritz Fiege-Cups der Frauen konnte der SV Waldesrand Linden keine Revanche für die Vorjahrespleite gegen den SC Union Bergen nehmen. Und unterrlag dem Titelverteidiger mit 1:3-Toren. Den dritten Platz sicherte sich der Ausrichter DJK Wattescheid durch einen knappen 3:2-Erfolg gegen den SV Eintracht Grumme.

Die Ergebnisse im Überblick:
Spiel um Platz 3 der Frauen: DJK Wattenscheid – SV Eintracht Grumme 3:2
Finale der Frauen: SV Waldesrand Linden – SC Union Bergen 1:3
Spiel um Platz 3 der Herren: CSV Bochum-Linden – TuS Harpen 3:0
Finale der Herren: Concordia Wiemelhausen – DJK TuS Hordel 5:1

Weitere Informationen:
www.moritzfiege.de

zurück